Hilfsprojekte Griechenland

Förderung der psychischen Gesundheit und psychologische Unterstützung

In den beiden ersten griechischen SOS-Kinderdörfern Vari und Plagiari werden gefährdete Kinder, Jugendliche und Familien unterstützt. Vormals kamen Kinder oft aufgrund von Alkoholismus, Drogenmissbrauch oder Krankheit der Eltern in ein SOS-Kinderdorf, doch seit der Schuldenkrise sind viele Eltern allein finanziell nicht mehr in der Lage, ausreichend für ihre Kinder zu sorgen.

Die kleine Stadt Vari hat ungefähr 11.000 Einwohner und liegt in Ostattika im Süden des Landes innerhalb Athens. Plagiari hingegen ist ein kleiner Ort südwestlich von Thessaloniki, der zweitgrößten Stadt Griechenlands, und somit im Norden des Landes angesiedelt.

In beiden SOS-Kinderdörfern geht es vor allem darum, den Verhaltens-, Denk- und Entwicklungsdefiziten der oftmals traumatisierten Kinder bestmöglich entgegenzuwirken. In wöchentlichen Gruppensitzungen und Einzelgesprächen kümmern sich die Psychologen sowohl um die 117 jungen Bewohner als auch um die 42 Betreuungspersonen. 

Galerie

 
Zeige Bilder 1 bis 4 von 4