Hilfsprojekt Albanien

Tirana ist die Hauptstadt von Albanien, in der rund 420.000 Menschen leben. Auch wenn sich die Lebenssituation für albanische Kinder in den letzten Jahren schon deutlich verbessert hat, sind junge Menschen in diesem Land immer noch einer Vielzahl von Problemen ausgesetzt. Abgesehen von großer Armut, vor allem in ländlichen Gebieten, erhält das Recht auf Bildung erst langsam einen höheren Stellenwert. Viele Familien kämpfen darum, ihre Gesundheitsbedürfnisse befriedigen zu können und sind häufig auf externe Hilfe angewiesen.

Das SOS-Kinderdorf liegt in Sauk, einem Dorf mit rund 6.000 Einwohnern, rund 4 km südöstlich von Tirana.

Bildungsangebote und Freizeitaktivitäten 

Der Zugang zu hochwertiger Bildung ist eines der vorrangigen Ziele der Einrichtung. Die Kinder besuchen gemeinsam mit den lokalen Kindern die nahegelegenen Kindergärten und Schulen. Mit der zusätzlichen Teilnahme an Freizeitaktivitäten sind sie von klein auf in der Gemeinschaft integriert. Schulkinder können zudem an ergänzenden Lernangeboten, wie zum Beispiel Englischunterricht, teilnehmen. Außerdem fördert der LR Global Kids Fund e.V. professionelle Kurse, die auf die Bedürfnisse von Jugendlichen zugeschnitten sind, die die SOS-Kinderdorf-Einrichtung bald verlassen. Zusätzlich werden Freizeitaktivitäten finanziert, wie Museumsbesuche, Städtetrips oder Sportaktivitäten. 116 Kinder werden so auf vielfältige Weise gefördert. 

Galerie

 
Zeige Bilder 1 bis 6 von 6